Sonderthemen

Anzeige

Wir in der Prignitz Vital-Aktiv-Prignitz: Lokomat von Therapeutin Katharina Tietz

Vital-Aktiv-Prignitz: Lokomat von Therapeutin Katharina Tietz

Therapeutin Katharina Tietz kann den Lokomat fürjeden Patienten individuell einstellen. FOTO: RONNEY MENZE

16.03.2020

PERLEBERG Bei der Mobilisierung querschnittsgelähmter Patienten setzt das Vital-Aktiv-Prignitz in Perleberg neue Maßstäbe: Das Gesundheitsstudio erweiterte sein Therapieprogramm mit dem Lokomat. Das medizinische High-Tech-Gerät automatisiert das Laufbandtraining für Patienten, die durch eine Rückenmarksverletzung oder eine neurologische Erkrankung gehbehindert sind, erzählt Katharina Tietz.

Die Lokomat Master-Trainerin erklärt die Funktionsweise: Der Patient wird in eine robotergestützte Gangorthese eingehängt. Somit wird der Körper entlastet. Mittels einer Schienenkonstruktion führt der Roboter dann - ganz nach Computereinstellung und Ausprägung der Lähmung - die Beine des Patienten auf einem Laufband.
  


Arbeitsschritte, die Katharina Tietz beim Lauftraining zuvor manuell vornehmen musste, übernimmt jetzt der Lokomat. Er passt seine Einstellungen individuell auf die Bedürfnisse jedes Patienten an - vom Tempo bis zur Schrittlänge. Somit entsteht für den Patienten ein größtmöglich gleichmäßiges, physiologisches Gangbild. Dabei messen Sensoren bei jeder Bewegung die Muskelspannung. Kann ein Patient beispielsweise nur eines seiner Beine bewegen, übernimmt der Lokomat automatisch die Bewegung des gelähmten Beines. Selbst minimalste Restfunktionen in den Körperteilen oder bereits erlangte Therapiefortschritte registriert der Computer und lässt sie in das Programm einfließen, erläutert die Therapeutin. Ziel dieser Therapie ist es, durch ständiges, computergestütztes Wiederholen ein Gangmuster einzuüben, Vitalität und Lebensqualität des Patienten zu verbessern.
    


Der Lokomat ist vielseitig einsetzbar, sagt Katharina Tietz. Sie würden ihn nicht nur bei Querschnittslähmungen nutzen, sondern zum Beispiel auch bei Halbseitenlähmungen nach einem Schlaganfall. „Zwei Schlaganfallpatienten, die zuvor auf den Rollstuhl angewiesen waren, konnten nach nur drei Monaten Lokomat-Therapie mit Unterstützung eines Gehwagens wieder eigenständig gehen“, freut sie sich über die Erfolge und ist überzeugt, dass sich auch bei den anderen vier Patienten bald körperliche Fortschritte zeigen werden.

Gerne nimmt sich Katharina Tietz die Zeit und erklärt Interessenten vor Ort im Vital-Aktiv-Prignitz die Funktionsweise des Gerätes. „Die Therapie kann auf Rezept durchgeführt werden“, lässt sie nicht unerwähnt. Im Juni 2018 wurde das Gesundheitsstudio in der Lindenstraße 19 in Perleberg eröffnet. 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in den Bereichen Sport und Physiotherapie sowie Service und Verwaltung tätig. MARINA LENTH