Sonderthemen

Anzeige

Grüße zum Fest Weihnachtsfeier der Abteilung Behindertensport des SV Einheit 46 Parchim

Weihnachtsfeier der Abteilung Behindertensport des SV Einheit 46 Parchim

Die Mitglieder der Abteilung Behindertensport trafen sich im Haus der Jugend zur Weihnachtsfeier, FOTO: ILLA

20.12.2019

PARCHIM: Ein Jahr voller Höhepunkte geht für die Sportler der Abteilung Behindertensport des SV Einheit 46 Parchim e. V zu Ende.

Zur letzten Veranstaltung für das Jahr 2019 trafen sie sich vor wenigen Tagen im Haus der Jugend zur Weihnachtsfeier.

Die Tische in Fischgrätenmuster aufgestellt und liebevoll mit einem Weihnachtsmann, kleinen Leckereien eingedeckt, ein Büfett, für das jeder etwas mitgebracht hatte, verströmte leckere Düfte.

Per Beamer wurden Bilder an die Wand projiziert, sie widerspiegeln die 35-jährige Geschichte des Behindertensportes in Parchim.

Ein Gruppenbild von 1984, aufgenommen im Seglerheim und viele weitere riefen bei vielen Erinnerungen wach. „Ja, so hat es angefangen“, erzählt Horst Roloff, der Vorsitzende der Abteilung Behindertensport. „Viele von einst sind heute leider gar nicht mehr dabei“, erzählen andere.

Und so nehmen die Bilder ihren Lauf bis ins Heute. Im Juni fand das nunmehr 35. Handicap-Sportfest statt, einer von vielen Höhepunkten der Sportler mit und ohne Handicap.

Ein Grillfest, der Besuch des Berliner Zoos, die Fahrt zur Gala im Friedrich-Stadt-Palast sind nur einige der Aktivitäten des nun zu Ende gehenden Jahres.
     

Dabei kommt es an den Tischen zu Gesprächen, denn die Sportler mit Handicap, so scheint es, werden weniger, dennoch werden die Übungsplätze nicht leer. Dank der erfahrenen Übungsleiter kommen zunehmend „Sportler“ hinzu, die ein Rezept für den Reha-Sport haben und gern die Angebote der Abteilung Behindertensport des SV Einheit 46 Parchim e. V annehmen.

Zu den diesjährigen Gästen gehört Horst Serwitzki, der in diesem Jahr in das Goldene Buch der Stadt Parchim eingetragen wurde. Horst Serwitzki und Horst Roloff verbindet eine langjährige Freundschaft, denn beide waren in den 60er-Jahren aktive Radsportler und beide gehören zu den Gründungsmitgliedern des Behindertensportes. Und während Horst Roloff diese Passion nach einem Sportunfall aufgeben musste, fährt Horst Serwitzki noch heute täglich mit dem Rad. „Das tut mir gut, das brauche ich“, schmunzelt er.

Ein Höhepunkt auf der Weihnachtsfeier war die Ehrung zweier aktiver Mitglieder im Behindertensport, Michael Schneider wurde mit der Ehrennadel des Verbandes für Behinderten- und Rehabilitationssport in Gold und Übungsleiterin Iris Kaleita mit der Ehrennadel in Bronze geehrt.

Damit wurden Michael Schneiders unermüdliches Engagement seine langjährigen Verdienste rund um den Behindertensport gewürdigt und Iris Kaleita für ihre ehrenamtliche Tätigkeit als Übungsleiterin und ihre weiteren Aktivitäten im Vorstand der Abteilung Behindertensport. Überreicht wurden die Ehrungen von Dr. Monika Knauer, Präsidentin des Verbandes für Behinderten- und Rehabilitationssport Mecklenburg- Vorpommern.

Am Ende der Weihnachtsfeier hatte jeder bereits den Veranstaltungsplan für das Jahr 2020 in Händen und auch das wird wieder ein ereignisreiches Jahr. ILLA
      


Ein Gottesdienst außer der Reihe in Warin 

DIE EVANG. KIRCHENGEMEINDE Warin-Bibow-Jesendorf lädt ein
   

WARIN: Die evangelische Kirchengemeinde Warin-Bibow- Jesendorf lädt ein zu einem musikalischen Gottesdienst im Pfarrsaal, gestaltet durch Mitglieder der Kirchenband: Texte und Lieder zum Hören DIE EVANG. KIRCHENGEMEINDE Warin-Bibow-Jesendorf lädt ein und Mitsingen

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, bei Tee und Schmalzstulle noch gemütlich beieinander zu bleiben.

Dieser Gottesdienst außer der Reihe findet am Freitag, dem 20. Dezember, um 17.00 Uhr im Wariner Pfarrsaal statt.

Jedermann, der gern singt, ist herzlich eingeladen. KEMA & PASTORIN DOROTHEA KUNERT