Sonderthemen

Anzeige

Sparen Sie mit uns! Sparen, wo es möglich ist

PRIGNITZER GESCHÄFTSLEUTE bedanken sich mit „Sparen Sie mit uns-Coupons“

Wohl jeder versucht zu sparen wo es geht. FOTO: OLIVER BERG/DPA

15.09.2020

PRIGNITZ Einen Monat nach der Senkung der Mehrwertsteuer überwiegen im Einzelhandel auch in der Prignitz Zweifel am Nutzen des milliardenschweren Steuergeschenks an die Verbraucher. Bei einer Umfrage des Handelsverbandes Deutschland bewerteten nur 13 Prozent der Unternehmen abseits des Lebensmittelhandels die Steuersenkung als eine wirksame Hilfe zur Belebung des Konsums. Doch gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Branchen, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab.
    

Rabatte und Senkung Mehrwertsteuer

Laut Rolf Pagels, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Textil, geht die Steuersenkung von drei Prozentpunkten bei den 30, 40 oder 50 Prozent Rabatt, die im Modehandel zu dieser Jahreszeit üblich seien, einfach unter. „Im Grunde verpufft das bei uns.“
     

Positiver fällt das Urteil über die Konjunkturmaßnahme in der Möbelindustrie aus. „Bei Möbeln spielt die Umsatzsteuer eine Rolle. Wenn sie bei einer Küche ein paar Hundert Euro sparen können, macht sich das bemerkbar und bringt den einen oder anderen dazu, zuzugreifen“, sagt der Geschäftsführer des Verbands der deutschen Möbelindustrie, Jan Kurth. Bereits seit Ankündigung der Umsatzsteuersenkung Mitte Juni habe sich der Auftragseingang für Produkte mit Lieferzeiten von einigen Monaten kräftig erhöht. Und auch bei Mitnahmemöbeln sei im Juli „eine ganz rege Nachfrage“ zu verzeichnen gewesen. „Das führen wir auch auf die Mehrwertsteuersenkung zurück“, sagt die Mitarbeiterin eines Marktes in Wittenberge. Bei Elektronik- und Hausgerätehändlern überwiegt dagegen die Skepsis, was die anhaltenden Effekte der Mehrwertsteuersenkung angeht. „Wir haben noch keine gesicherten Informationen aus der Marktforschung, dass sich dadurch irgendetwas bewegt hat“, betont der stellvertretende Geschäftsführer des Handelsverbandes Technik, Joachim Dünkelmann.Im höherpreisigen Segment - bei großen Fernsehern, teueren Kühlschränken oder neuen Computern-könne die Steuersenkung zwar durchaus Kaufimpulse geben. Doch werde es sich in vielen Fällen wohl nur um vorgezogene Einkäufe handeln, die sonst etwas später erfolgt wären. Wenn es um Ersatz für die kaputte Kaffeemaschine, ein neues Kabel oder andere kleinere Einkäufe gehe,werde die Steuersenkung dagegen keinen Effekt für den Handel haben. Der Lebensmittelhandel brauchte eigentlich keinen zusätzlichen Rückenwind. Schließlich hat die Branche wie kaum eine andere von der Corona-Krise profitiert. Dennoch hatte die Mehrwertsteuersenkung gerade hier bisher wohl die größten Auswirkungen. Sie hat zwar keinen zusätzlichen Nachfrageschub in Supermärkten und bei Discountern bewirkt, aber einen Preiskampf ausgelöst, wie es ihn lange nicht mehr gegeben hat.
       

Sparen Sie mit uns-Coupons

Leserinnen und Leser des „Prignitz express“ können noch mehr sparen, nämlich dann, wenn sie die auf dieser Seite veröffentlichten „Sparen Sie mit uns“-Coupons nutzen: Einfach ausschneiden und einlösen. Zugleich möchten sich die Geschäftsleute mit dieser Coupon-Aktion bei ihren Kundinnen und Kunden für die Treue bedanken und natürlich gerne auch neue Kundschaft für sich gewinnen. DPA/MALE