Ein Angebot des medienhaus nord
Anzeige

Cocktails auf der Terrasse des Gadebuscher Restaurants Schwedenkönig genießen

SCHWEDENKÖNIG-INHABER SANIERT RESTAURANT weiter und schafft Wohlfühlatmosphäre

Schwedenkönig-Inhaber Thomas Dilewski bietet auf seiner neuen Terrasse ein gelungenes Ambiente und passende Speisen und Getränke an. FOTO: EVELYN MIKOLEIT

GADEBUSCH Thomas Dilewski ist Koch aus Leidenschaft. Jahrzehntelang verwöhnt er die Gäste mit den wohlschmeckensten Gerichten. Seit 2004 tut er das in Gadebusch, in seinem Restaurant „Der Schwedenkönig“. Damals kaufte er das schon immer als Backstube und Restaurant bekannte Gebäude in der Lübschen Straße und wagte den Schritt in die Selbstständigkeit.

Seitdem ist viel passiert in seinem Restaurant in der Lübschen Straße. Doch während der Corona-Zeit hat er noch einmal zum ganz großen „Rundumschlag“ ausgeholt und viele Veränderungen und Erneuerungen im „Schwedenkönig“ umgesetzt.

„Es war nicht beabsichtigt, die Corona-Zeit damit zu verbringen. Geplant war es ohnehin. Dass dann Corona und die Schließung kam, war Zufall“, erzählte der 53-Jährige.

„Dann haben wir angefangen, zu 100 Prozent alles neu zu machen“, sagt er. Nach dem Dach und der Fassade waren auch die zehn Zimmer an der Reihe. „Ich habe selbst viel Liebe in die Aufarbeitung alter und somit passender Möbel gesteckt. Sanitär, Wände und Interieur – alles ist neu“, berichtet der Gadebuscher.

Doch auch mit der Renovierung und Sanierung der acht Doppel- und zwei Einzelzimmer gab sich der Gastronom noch nicht zufrieden. Jetzt waren die Außenanlagen dran.

„Wir haben in den letzten zwei Monaten die Terrasse neu und schön gemacht und Parkplätze geschaffen“, berichtet er. Stolz sei er besonders auf zwei Parkplätze für Campingwagen. Hier sind Strom- und Wasserversorgung zusätzlich integriert worden, sagt Dilewski. „Wenn in zwei Jahren die gepflanzte Hecke auch entsprechend hoch ist, haben wir auch zum Nachbargrundstück einen Sichtschutz. Das kommt den Gästen besonders auf der neuen Terrasse zugute“, berichtet Thomas Dilewski.

Gleichzeitig hat der Gastronom und Hotelier auch sein kulinarisches Angebot erweitert. Während nun mittwochs bis freitags von 14 bis 21 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 11 bis 21 Uhr durchgehend geöffnet ist, kann man sich jeweils von 14 bis 17 Uhr auch zu Kaffee und Kuchen auf die Terrasse oder in das Restaurant setzen. „Dazu gibt es eine begleitende Menükarte mit einer etwas geringeren Auswahl. Aus der großen Karte mit deutlich mehr Angeboten kann man dann ab 17 Uhr wieder bestellen“, sagt der Gastwirt.

Auch wer die Abendsonne genießen und dabei einen Cocktail schlürfen will, ist auf dem neuen Außenbereich des Restaurants genau richtig.

Vatertag in Möllin

MUSIK und Kulinarisches ab 10 Uhr

Zum Vatertag geht es auch im und am Mölliner Rauchhaus hoch her. Die Betreiberin wartet mit ihrem Team auf hungrige und durstige Gäste, die siuch auf ihrer Tour stärken wollen oder einfach nur die Atmosphäre im Innenhof der Anlage genießen wollen.