Ein Angebot des medienhaus nord
Anzeige

HEFT 70 IST IN BUCHHANDLUNGEN sowie in Stadt- und Touristinformationen erhältlich Dr. Wolfram Hennies Prignitzer Heimat zum Lesen in den Buchhandlungen Wittenberge, Perleberg und Pritzwalk

Das Coverfoto stammt vom Naturfotograf Mario Herzog. Er genoss die winterliche Ruhe an der Karthane bei Groß Lüben.

6.01.2022

PRIGNITZ Im Jahre 1909 waren in der Prignitz insgesamt 82 Kraftfahrzeuge, einschließlich Motorräder, zugelassen. Das recherchierte Dr. Wolfram Hennies für die neuste Ausgabe der Prignitzer Heimat, die druckfrisch erschienen ist. Die beiden ersten Prignitzer Motorradbesitzer waren der Maschinenfabrikant Wilhelm Gelenk in Perleberg und der Schmiedemeister Otto Kripke in Groß Breese. Bemerkenswert ist, dass Fräulein von Backmann in Heiligengrabe ein Luxusauto fuhr, zu jener Zeit offenbar eine sehr fortschrittliche und emanzipierte Frau, die Anfang des 20. Jahrhunderts sicher für Aufsehen sorgte, wenn sie mit ihrem Auto auf den Straßen unterwegs war. Gut erzählte Beiträge gibt es auch von Rainer Dyk über eine außergewöhnliche Rettung eines einzigartigen Vierfunktionenhauses in Hohenvier, von Christiane Sajonz über den in Wittenberge hochgeschätzten Arzt Dr. Ernst Gebauer oder von Ulrich Gorsboth über den Künstler Kurt Henschel.

Siegfried Konjack und Annedore Brandt erinnern an den Beginn einer wohltuenden Partnerschaft zwischen Wittenberge und Elmshorn, Martina Hennies widmete sich dem Grahlplatz in Perleberg unter historischen Aspekten und Heidi Schäfer berichtet darüber, wie Kinder in Sewekow bei Wittstock die plattdeutsche Sprache erlernen, die in der Prignitz immer noch gepflegt wird. „Wie ein Märchen aus uralten Zeiten“ widmet sich Gerhard Biskup einem wunderschönen Landstrich in der Prignitz – der Silge. Und nicht fehlen darf die Fortsetzung der Serie „Let's Dance“ von Jürgen Schmidt über die Tanzformationen der einstigen Erweiterten Oberschule Wittenberge, die von Dieter Nehrenberg aufgebaut und betreut wurden.

Die Nr. 70 der Prignitzer Heimat mit über 100 Seiten ist in den Buchhandlungen Wittenberge, Perleberg und Pritzwalk sowie den Stadt- und Touristinfos der Prignitz zu haben. Vielleicht ein guter Tipp, Verwandte und Freunde mit dieser Broschüre aus der Prignitz zum Weihnachtsfest zu grüßen. Herausgeber ist der Heimat-, Geschichts- und Kulturverein Breese – Groß Breese – Kuhblank e. V.