Sonderthemen

Anzeige

Wir sind auch Weiterhin für sie da! Lieber reden statt schreiben

 

Lieber reden statt schreiben

Wenn Teams dezentral im Homeoffice arbeiten, ist es wichtig, nicht nur schriftlich zu kommunizieren, sondern auch in Telefonaten und Video-Schalten. FOTO: FRANZISKA GABBERT/DPAMAG

26.03.2020

Wenn sich die Arbeit ins Homeoffice verlagert, sollten einzelne Teams einen „Spielmacher“ nominieren. Das rät Josephine Hofmann vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO).
      

Volksbank Lüneburger Heide eG

Der oder die Nominierte kann zum Beispiel die Abstimmung und den Austausch zwischen den Teammitgliedern übernehmen, erklärt die Expertin in einem Blog-Eintrag. Die Person kann etwa dafür verantwortlich sein, Telefonkonferenzen einzuberufen, sich zwischendurch bei den Mitarbeitenden zu melden oder virtuelle Konferenzen zu moderieren.

Der Spielmacher sollte der Expertin zufolge ein Gespür dafür entwickeln, wann die Stimmung zu kippen droht - und entsprechend eingreifen. Grundsätzlich gilt Hofmann zufolge: Auch wenn eine schnelle schriftliche Chat-Nachricht oft praktischer erscheint, ist Reden wichtig, wenn nicht alle Teammitglieder am selben Ort arbeiten können.

Arbeitgeber und Führungskräfte sollten Mitarbeiter dazu animieren, bei Bedarf kurz mal anzurufen oder sich per Videocall zu melden. Das sei ein wichtiger kommunikativer Bestandteil des Arbeitsalltags und werde als Zeichen der Wertschätzung und Fürsorge empfunden.

Rente: Rat nur digital


Die Coronavirus-Ausbreitung hat auch Auswirkungen auf die Beratung der Rentenversicherung: Ab sofort bekommen Versicherte Antworten auf Fragen ausschließlich telefonisch, erklärt die Deutsche Rentenversicherung Bund.

Anträge können weiterhin auch schriftlich und online gestellt werden. Das kostenfreie Service-Telefon ist unter der Telefonnummer 0800/10 00 48 00 erreichbar. Versicherte müssten angesichts des erhöhten Aufkommens aber damit rechnen, dass es zu Wartezeiten kommt.

Versicherte können Anträge auch online über www.deutsche-rentenversicherung.de stellen.


Um unser Leben aufrecht zu erhalten


UNTERNEHMEN & Fachgeschäfte sorgen für Reparaturen und Service auch in Krisenzeiten


HAGENOW
Es ist gut zu wissen, dass das Leben in der Coronakrise weitergeht, auch wenn es immense Einschränkungen im persönlichen Umfeld und den Verlust der sozialen Kontakte mit sich bringt.

Wir können noch unserer Arbeit nachgehen, unsere Lebensmittel einkaufen, natürlich immer den erforderlichen Abstand zum Nächsten einhaltend.

Damit unser Leben auch weiterhin reibungslos verläuft, sorgen sich viele Menschen und setzen sich mitunter der Gefahr einer Infektion aus wie Mitarbeiter in medizinischen Berufen, in Pflegeheimen, Krankenpflegediensten, an der Kasse im Supermarkt, um nur einige zu nennen.

Aber zu einem funktionierenden Leben gehört noch mehr, das Auto muss mich von A nach B bringen, also funktionieren. Brillenträger müssen sich darauf verlassen können, dass sie schnell repariert wird für den Fall, dass sie kaputt geht. Das Gleiche gilt für Hörgeräte.

Es gibt in unserem Umfeld eine Reihe von Unternehmen, Gewerbetreibenden und Fachgeschäften, die den dafür notwendigen Service aufrechterhalten. Einen Teil davon finden Sie, liebe Leserinnen und Leser auf dieser und der folgende Seite. Sie sind für uns auch in Krisenzeiten, da, wenn wir sie zur Erhaltung unseres Lebens brauchen. ILLA