Ein Angebot des medienhaus nord
Anzeige

Vorweihnachtliche Freude bei Mädchen und Jungen HGV Geschenke aus Boizenburg: Tradition in der Elbestadt

Petra Gehrke-Henze und Kathrin Gehrke von Gehrke-Optic mit Stephan Schlegel von den Streetworkern. Foto: M. Kreiß

23.12.2021

BOIZENBURG „Tue Gutes und rede darüber“, ist seit einigen Jahren Tradition in der Vorweihnachtszeit bei Gehrke-Optic in der Königstraße 3. Hier können die Leute bis zum vierten Advent unverpackte Geschenke für Jungen und Mädchen im Alter bis 14 Jahre abgeben, die dann liebevoll verpackt werden. Mit der Hilfe aller kann so in der Weihnachtszeit ein Lächeln in die Gesichter von bedürftigen Kindern gezaubert werden, sagt Kathrin Gehrke, die sich gemeinsam mit ihrer Schwester Petra Gehrke-Henze und ihrer Tochter Annika Bitterhoff von Gehrke-Optic auf viele Spenden freut. Danach kommen die Spielwaren zur Gruppe Streetwork Boizenburg, die die Geschenke an die Kinder verteilt. Einige Mädchen und Jungen können sich auch über Geschenke aus der Aktion „Baum der Wünsche“ freuen. Vor etwa einer Woche stellte der DRK Kreisverband Ludwigslust e.V. in Anwesenheit von Bürgermeister Harald Jäschke den Baum im Boize-Center auf und behing ihn mit Wunschzetteln.

Die kleinen Geschenke können unverpackt in der DRK-Kita Spiehlhaus, Klingbergstraße 45, oder im Markant-Markt abgegeben werden. Auch das Küchenstudio „Elbe-Küchen“ von Marko Schultz engagiert sich wieder in der Vorweihnachtszeit für die Tafel. Eine schöne Tradition in der Boizenburger Altstadt wird in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeit leider nicht stattfinden, sagt Gaby Kuhnert, stellvertretende Vorsitzende des Handwerk- und Gewerbevereins (HGV). Seit einigen Jahren versteckten Boizenburger Geschäfte ein Weihnachtsrätsel in ihren Schaufenstern für die Kinder der Elbestadt. Von Jahr zu Jahr wechselte, was geraten werden soll. Da gab es Kaufmannsläden, Lebkuchenzählen, Märchenrätsel und vieles mehr. Wie Gaby Kuhnert vom HGV sagt soll es aber vielleicht im nächsten Jahre in der Boizenburger Altstadt wieder heißen: „Auf die Märchen fertig los“.