Ein Angebot des medienhaus nord
Anzeige

Entspannte Feiertage für Hund und Katze

Mit der richtigen Vorbereitung und einem erhöhten Liegeplatz können auch Katzen die Silvesternacht entspannter überstehen. FOTO: FELIWAY/AKZ

Alle Jahre wieder freuen wir uns auf die Adventszeit, auf Weihnachten und Silvester. Für unsere Tiere bringt diese Zeit laute Geräusche, Besucher und Veränderungen im Zuhause. Hunde und Katzen können an Silvester, aber auch in der Weihnachtszeit gestresst darauf reagieren. Besonders Feuerwerk und Böller sind für viele Tiere beängstigend.In der Tierwelt beruhigen sich Hunde und Katzen mit einem Trick: Sie setzen über bestimmte Drüsen für uns Menschen nicht erkennbar Gerüche ab. Überall dort, wo sie diesen Duft registrieren, fühlen sie sich wohl. Von Tierärzten entwickelt, wird dieses Prinzip der Entspannungsbotschaften seit vielen Jahren angewendet, um Tieren in Stresssituation wie an Silvester zu entspannen. Bewährt hat sich der Einsatz eines Verdampfers für die Steckdose, der die entspannenden Botenstoffe im Raum verbreitet. Feliway für die Katze und Adaptil für den Hund sind beim Tierarzt oder im Zoofachhandel erhältlich. Eine gute Vorbereitung ist empfohlen, deshalb nutzt man die Verdampfer am besten schon ein bis zwei Wochen z.B. vor Silvester am Rückzugsort des Tieres. Tipps und Informationen für Katzenbesitzer unter www.feliway.de, für Hundebesitzer unter www.adaptil.de

Freigängerkatzen sollten bereits eine Woche vor Silvester bis eine Woche danach im Haus bleiben. Bei Hunden kann Beschäftigung entspannend wirken. Für die Zeit des Feuerwerks sollte den verängstigten Tieren ein Rückzugsort oder eine Versteckmöglichkeit zur Verfügung gestellt werden. AKZ