Sonderthemen

Anzeige

Bei uns geht es weiter! Endlich wieder schoppen & dinieren

IN GADEBUSCH UND UMGEBUNG kehrt langsam Normalität ein - aber mit Snutenpulli

Endlich wieder schoppen & dinieren

Endlich wieder schoppen, wenn auch mit Snutenpulli und zwei Meter Abstand. FOTO: ERWIN LORENZEN / PIXELIO.DE

18.05.2020

GADEBUSCH Endlich kann seit Ausbruch der Corona-Pandemie wieder ein klein wenig Normalität in Bezug auf den Einkauf einkehren. Nach dem Beschluss von Bund und Ländern durften ja seit dem 20. April alle Geschäfte mit einer Ladenfläche von bis zu 800 Quadratmetern wieder aufmachen. Ausgenommen von dieser Einschränkung waren unter anderem Auto- und Fahrradhändler sowie Buchhandlungen. Sie durften unabhängig von ihrer Größe ebenfalls ihre Türen wieder öffnen. Heimwerker und Gartenfreunde duften bereits ab dem 18. April wieder in den Baumärkten einkaufen.

Seit 2. Mai nun ist für den Einzelhandel in Mecklenburg-Vorpommern eine weitere Beschränkung aufgehoben. Große Geschäfte dürfen wieder ihre gesamte Verkaufsfläche nutzen. Bislang war sie - als eine Corona-Schutzmaßnahme - auf 800 Quadratmeter begrenzt. In allen Geschäften gilt aber weiterhin, dass sich pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche nur ein Kunde aufhalten darf. Wie auch schon in den Supermärkten und anderswo muss auch in den wiedereröffneten Geschäften 1,50 Meter Abstand zu anderen Menschen gehalten werden. Und auch die Maskenpflicht bleibt für die Kunden bestehen. Der Einlass ist oftmals durch Sicherheitskräfte geregelt. Außerdem wird vielerorts darum gebeten, nicht in Gruppen einkaufen zu gehen. Einige Modehäuser sind allerdings weiterhin nur eingeschränkt begehbar. Auch seit 2. Mai komplett geöffnet sind dagegen die meisten großen Elektrofachmärkte im Land.

Hier in unserem Sonderthema finden Sie, liebe express-Leser, zudem Anzeigen mit Öffnungszeiten von Geschäften in Ihrem Ort. KERSTIN ERZ