Ein Angebot des medienhaus nord
Anzeige

Die jungen Pflegeexperten

An der Schule für Gesundheitsberufe in Perleberg werden mittlerweile in vier Klassen Pflegefachmänner und Pflegefachfrauen ausgebildet

Was reizt sie an der Pflegeausbildung? Ein zukunftssicherer Job? Foto: Kreiskrankenhaus Prignitz

An der Schule für Gesundheitsberufe in Perleberg laufen bereits vier Klassen in der Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann. Dabei gibt es dieses generalisierte Berufsbild erst seit Oktober 2020. Es fasst die Ausbildungsgänge der Alten- und Krankenpflege in einer Ausbildung zusammen. Pflegefachleute können später sowohl in und anderen Seniorenheimen Einrichtungen der Altenpflege als auch in Krankenhäusern und Kliniken arbeiten.

Dass die Auszubildenden aus den verschiedenen Bereichen der Pflege kommen - Krankenhaus, ambulante Pflegedienste und Seniorenpflegezentren - bereichert den Unterricht sehr. Jeder bringt sein Spezialwissen mit ein.

Auch das junge 9-köpfige Lehrerteam bildet diese einzelnen Pflegebereiche ab. Es gibt zum Beispiel Lehrer mit viel Erfahrung im Bereich der Kinderkrankenpflege, der Krankenpflege und der Altenpflege. Die Ausbildung in Perleberg bietet den großen Vorteil, dass alle Praxis-Einsätze die gesetzlich gefordert sind, auch in Perleberg absolviert werden können.

Auch andere Aspekte spiegeln die Vielfalt der Pflegeausbildung wider. So gibt es eine Altersmischung der Schüler von 16 - 50 Jahren mit den verschiedenen Abschlüssen von Oberschule bis Abitur, mit oder ohne berufliche Vorbildung. So unterschiedlich die Lehrer und Auszubildenden auch sind, so individuell sind auch die zu Pflegenden. Genau das ist entscheidend für das Pflegeverständnis. Man erlernt viele individuelle Pflegemaßnahmen, viel über Beziehungsprozesse, viel über Kommunikation und auch viel über sich selbst. Dies erfolgt immer eng begleitet durch die Lehrer in der Schule, durch die kurzen Wege und den guten Praxisteil.

Was ist sonst noch interessant e an einer Pflegeausbildung? Die Ausbildungsvergütung wird auf TVÖD-Niveau gezahlt, also nach dem öffentlichen Dienst. Wer mehr über den Pflegeberuf erfahren möchte, kann dies auf www.gesundheitsberufe-prignitz.de tun. Die nächsten Klassen starten am 1. Oktober 2023. Bewerbungen dafür sind bereits jetzt möglich. Jacqueline Braun