Sonderveröffentlichungen

Tag des Bades : Nach diesen Trends wird gebadet

Alles fürs Wohlgefühl beim Tag des Bades in der badkultur Perleberg am 21. September
Nicole Munko freut sich, am 21. September ihre neue Badausstellung präsentieren zu können. FOTO: RONNEY MENZE
Nicole Munko freut sich, am 21. September ihre neue Badausstellung präsentieren zu können. FOTO: RONNEY MENZE
PERLEBERG Das Bad ist heute mehr als ein Ort der Reinigung - es ist Erlebnisraum, Freizeitzone und Rückzugsort. Davon ist Nicole Munko, Inhaberin der badkultur Perleberg, überzeugt. Sie lädt Interessierte ein, sich am 21. September im Rahmen des Tag des Bades, bei dem es bereits bundesweit im September in Ausstellungen von Handel und Handwerk Informationen rund um Bäder gab – in ihrem Bad-Studio Am Hohen Ende 12 in Perleberg einen eigenen Eindruck davon zu verschaffen, wie das private Badezimmer gestaltet sein kann.

Im Dezember 2015 hat Nicole Munko das Bad-Studio in Perleberg Am Hohen Ende 12 eröffnet: Ihre exklusive Badausstellung, deren Umbau gerade abgeschlossen ist, zeigt Wannen, Duschen, Armaturen, Spiegel, Accessoires, Badmöbel und Zubehör auf 150 Quadratmetern Ausstellungs- und Verkaufsfläche. Mehrere komplette Bäder in der Ausstellung geben zudem einen Eindruck davon, wie Wohnlichkeit, Komfort, Ästhetik und praktische Detaillösungen verbunden werden können.

Die ausführliche Beratung und gründliche Planung stehen in der badkultur Perleberg an erster Stelle. Schließlich möchte der Kunde sein individuelles Bad haben, soll es seinen ganz persönlichen Anforderungen gerecht werden, sagt die Studio-Inhaberin. Ist es zum Beispiel ein Familienbad oder vielleicht eine Wellness-Oase, die gewünscht wird? Auch ein barrierefreier Komfort lässt sich vorplanen, zum Beispiel mit bodenebenen Duschen oder Montagevorrüstungen für Griffe und Duschsitze. Ist der verfügbare Raum groß oder klein? Selbst aus kleinsten Bädern kann man das Maximale rausholen, ist die Fachfrau überzeugt. Sie führt als Dienstleistung die gesamte Planung der Neuinstallation bzw. Sanierung durch - von der Fliesen- über die Installations- bis hin zur Bauablaufplanung. Das Badstudio realisiert auf Wunsch aber auch die praktischen Arbeiten. Alles aus einer Hand, der Kunde hat nur einen Ansprechpartner.

Übrigens: Das neue Bad erleben, lange bevor man darin wirklich duschen, föhnen, schminken, rasieren oder baden kann - auch das ermöglicht Nicole Munko ihren Kunden. Möglich macht das eine Virtual Reality-Brille (VR-Brille), die die Inhaberin der badkultur Perleberg zur Demonstration der von ihr erarbeiteten Bad-Planung einsetzt und die es den Kunden ermöglicht, durch ihr zunächst auf dem Papier designtes Badezimmer „zu gehen“. Durch die VR-Brille können die Kunden ihr Wunschbad im 360-Grad-Modus anschauen und prüfen, ob es ihren Vorstellungen entspricht, erklärt Nicole Munko.

Am Samstag, 21. September, findet in der badkultur der Tag des Bades statt: Präsentiert werden die komplett neue Badausstellung, Badbeleuchtungen und Entkaltungsanlagen. Im Mittelpunkt stehen darüber hinaus Dusch-WCs. Für den Einsatz in den eigenen vier Wänden gibt es heute Modelle, die jedem Geldbeutel und Komfortanspruch gerecht werden. Nicole Munko stellt einige vor und erläutert die Funktionsweise. Erwartet wird ein Präsentationswagen der Firma Duscholux, der neueste Duschen und PanElle Wandverkleidungen vorstellt. MARINA LENTH

Tag des Bades in der badkultur Perleberg, Am Hohen Ende 12, am 21. September von 10 bis 18 Uhr.

Ideen für schönes Licht im Bad

Mehrere Lichtquellen, bevorzugt dimmbar, sind ideal für eine gute Badbeleuchtung. FOTO: SCHLÜTER-SYSTEMS KG
Mehrere Lichtquellen, bevorzugt dimmbar, sind ideal für eine gute Badbeleuchtung. FOTO: SCHLÜTER-SYSTEMS KG
Gutes Licht ist nicht nur wichtig für unsere Wahrnehmung. Gutes Licht sorgt zudem für Sicherheit und Wohlgefühl. Und gutes Licht trägt ganz wesentlich dazu bei, dass Räume richtig zur Geltung kommen. Und: Eine gute Beleuchtung ist wichtig für ein angenehmes Ambiente und sorgt dafür, dass man sich im Bad wohlfühlt. Ein zentrales Licht plus beleuchteter Spiegelschrank reichen dafür aber nicht aus. Beim Tag des Bades in der badkultur Perleberg wird über die richtige Badezimmerbeleuchtung informiert.