Sonderthemen

Anzeige

Gesund & Fit durch den Herbst Aktiver Lifestyle - starke Abwehr

Aktiver Lifestyle - starke Abwehr

Auch im Herbst und Winter nach draußen gehen: Es gibt kein schlechtes Wetter - nur unpassende Kleidung. Foto: djd/LR Health und Beauty

8.10.2019

In der dunklen Jahreszeit wimmelt es von Erkälteten: Sie schniefen im Büro, niesen in der U-Bahn oder husten im Supermarkt. Aus dem Weg gehen kann man solchen Ansteckungsquellen kaum. Doch nicht jeder wird auch krank. Für Menschen, die ein starkes Immunsystem besitzen, sind Viren, Bakterien oder Pilze keine große Bedrohung. Doch wie wird die körpereigene Abwehr winterfit?
   

Eine große Rolle spielt dabei ein aktiver Lebensstil. Sicher scheint bei Minusgraden die warme Couch verlockender als die abendliche Joggingrunde. Doch die Überwindung zum Laufen oder Radfahren lohnt sich. Schon eine halbe Stunde Bewegung an der frischen Luft versorgt den Körper nicht nur mit Sauerstoff und baut die Muskeln auf. Auch die Killerzellen werden aktiviert. Wer lieber drinnen trainiert, besucht ein Fitnessstudio, springt auf dem Trampolin oder findet beim Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege unter www.stmgp.bayern.de einfache Übungen zum Nachmachen.

Bewegter wird der Alltag auch, wenn man die Treppe statt den Fahrstuhl benutzt und Besorgungen zu Fuß erledigt. Wichtig für eine intakte Körperpolizei sind zudem die Reduzierung von Stress, ausreichend Schlaf und eine ausgewogene Ernährung.

Leider verzehren nur die wenigsten täglich die von der DGE empfohlenen fünf Portionen Obst und Gemüse. Insider vertrauen da auf das Naturprodukt Aloe Vera. So zählt die Wüstenlilie mit rund 200 Wirkstoffen zu den bekanntesten immunstärkenden Mitteln und man kann sie ganz einfach trinken. „Beim ‚Aloe Vera Drinking Gel Immune Plus‘ von LR trifft 85 Prozent reines Aloe-Vera-Blattgel auf die natürliche Power von Ingwer, Zitrone und Honig sowie die wissenschaftlich belegten Immunbooster aus der Mikronährstoffwelt: Selen, Zink und Vitamin C“, erklärt der Berliner Ernährungsmediziner Dr. med. Sven Werchan. Ob pur genossen, als Tee oder als Smoothie - das Gel lässt sich für jeden Geschmack passend zubereiten und gut in den Alltag integrieren. Wie Zahnräder greifen die Inhaltsstoffe ineinander und ermöglichen eine ganzheitliche Wirkung. So kann Selen immunschwächenden Stress auf zellulärer Ebene abmildern. Zink soll das Anheften von Erkältungsviren an die Schleimhäute erschweren, und Vitamin C trägt unter anderem dazu bei, die Erkältungsdauer zu verkürzen. Vorsicht: Beheizte Raumluft strapaziert die Schleimhäute in den Atemwegen - Erkältungsviren können leichter angreifen. Als Gegenmaßnahme empfiehlt sich mehrmaliges Stoßlüften am Tag und reichliches Trinken, da es den Körper mit Flüssigkeit versorgt. Saunabesuche, Wechselduschen oder Kneippkuren machen unempfindlicher gegenüber Temperaturschwankungen. djd

Gesund und fit

Mit Proteinküche

Proteinreiche Ernährung liefert dem Körper wertvolle Aufbaustoffe und macht fit für den Alltag. Veredelt man die energiereiche Proteinküche zusätzlich mit bekannten Käsesorten wie Appenzeller, Le Gruyère AOP, Schweizer Emmentaler AOP oder Sbrinz AOP, dann kommt zur Power auch noch ein besonderes Geschmackserlebnis. Die traditionsreichen Originale mit Herkunftsgarantie sind echte Naturprodukte, die ausschließlich aus tagesfrischer und naturbelassener Rohmilch der jeweiligen Region hergestellt werden.

Das biologisch hochwertige Milcheiweiß im Schweizer Käse ist leicht verdaulich und kann vom Körper gut aufgenommen werden. Ideal für Menschen, die im Alltag, beim Sport oder in der Schule und im Studium Höchstleistung bringen müssen. Aroma und Qualität von Käse aus der Schweiz kommen in einer frisch angerichteten Happy Bowl mit Schweizer Emmentaler gut zur Geltung. Das Gericht ist einfach und schnell zuzubereiten und als Zwischenmahlzeit ebenso geeignet wie als leichtes Abendessen. Die frischen Zutaten wie Avocado, Brokkoli, Kürbis oder Rote Bete bringen Farbe auf den Tisch.

Der Schweizer Emmentaler liefert die Proteine und die gewünschte Würze. Denn in 100 Gramm des Käses aus dem Emmental stecken nicht nur jede Menge des für ihn so typischen nussig-würzigen Geschmacks, sondern auch nicht weniger als 29 Gramm Eiweiß – knapp die Hälfte des Tagesbedarfs. akz-o